Du möchtest Vereinsmitglied werden, das kritische Denkvermögen in der Gesellschaft fördern und so zu einem neuen Miteinander beitragen?

Ja voll, aber: Wer seid ihr eigentlich?
  • In Bild & Text: Wir sind ein 30-Köpfiges Team. Hier und hier kannst du uns näher kennenlernen. 
  • In Bewegtbild & Ton: Falls du noch mehr von uns sehen möchtest, können wir dir noch das Abschlussgespräch zum Fokus WUT im Karl der Grosse ans Herz legen, wo wir viel darüber erzählen was wir eigentlich machen und wer wir sind.
Klingt gut, aber was habe ich von einer Mitgliedschaft?
  • Du packst die Probleme an der Wurzel: Mit deiner Mitgliedschaft sorgst du dafür, dass ein positiver Wandel nicht von wenigen diktiert, sondern von vielen kritisch mitdenkden Menschen getragen wird. 
  • Du bekommst Zugang zu unserem Slack Universum: Hier arbeiten wir an unseren Projekten, organisieren unsere Events und teilen spannende Artikel und Insights miteinander. Im #wutundbrötchen Channel kannst du sogar Dampf ablassen, wenn dich mal wieder etwas so richtig wütend macht 🙂
  • Du kannst (musst aber nicht) aktiv werden: Vereinsmitglieder können eigenverantwortlich Projekte ins Leben rufen oder an bestehenden Projekten mitwirken. Vereinsmitglieder nehmen einmal jährlich an der ZfkD Generalversammlung teil.

 

Cool. Letzte Frage: Wofür braucht ihr mein Geld?
  • Unsere Haltung zum Ehrenamt-Dilemma: Ehre reicht nicht. Wir arbeiten darauf hin Löhne zahlen zu können. Weil wir finden, dass sinnvolle Arbeit mindestens so gut entlohnt werden sollte, wie weniger sinnvolle. Wie genau wir dort hinkommen, wissen wir noch nicht, aber es ist uns wichtig diese Zielsetzung zu formulieren, um das Ehrenamt-Dilemma eines Tages zu aufzubrechen. Unsere Wunschvorstellung: Ein alleinerziehendes Elternteil sollte von unseren Löhnen leben können.
  • Wir hinterfragen das Thema Geld: Wir setzen uns im Verein gerade sehr intensiv mit dem Thema Geld auseinander. Für ein neues Miteinander braucht es auch einen neuen Umgang mit dem Thema Geld. Dafür stellen wir uns folgende (nicht abschliessende) Grundsatzfragen: Wie viel Geld braucht ein Mensch in der Schweiz für ein gutes Leben? Sollte Leistung an Geld geknüpft sein? Wie viel Wert hat Erfahrung, wie viel Wert hat Nicht-Erfahrung? Senioritätsprinzip: Hat jemand, der bereits länger gearbeitet hat mehr Geld verdient? Was sind die Bedürfnisse dahinter, Geld zu verdienen?Hemmt Belohnung die intrinsische Motivation? Gibt es Alternativen zur monetären Entschädigung? Ist jederseinesihres Glückes Schmied? Hat die Lebenssituation Einfluss auf die Lohnberechnung?
  • Wir meinen es ernst: Zwei unserer Team-Mitglieder haben im Juni 2021 ihre Jobs gekündigt, um sich mit ihrem Ersparten voll und ganz auf das ZfkD zu konzentrieren und unseren Verein in den schönsten Arbeitsort der Welt zu verwandeln.

 

Eine Mitgliedschaft bei uns hat einen Richtpreis von 100CHF. Aber wir finden, dass es niemals am Geld scheitern sollte und wollen das unser Verein für alle zugänglich ist. Insofern: Überweis einfach so viel du kannst.

So. What do you think?

Schön, das freut uns riesig! Jetzt trennen dich nur noch zwei Schritte von einer Vereinsmitgliedschaft im ZfkD. 

 

1. Schau dir unseren Verhaltenskodex an. Lese ihn gründlich und überlege dir, ob du diesen unterschreiben kannst. Super wichtig! Denn ein klares gemeinsames Verständnis davon, wie wir uns untereinander und anderen gegenüber verhalten, ermöglicht es dir grösstmögliche Freiheit bei der Umsetzung von eigenen Ideen zu geniessen. Falls du Ergänzungen für unseren Verhaltenskodex hast, kannst du uns diese jederzeit zukommen lassen via hi@zfkd.ch.

2. Verrate uns deinen Namen und deine Koordinaten.

Grossgedrucktes

Mitarbeit